Ruhe in der Wiese

Die "Wiese" ist unser Steh-Besprechungsraum. Neue Akustik-Elemente haben den Hall nun drastisch reduziert.

Die "Wiese" mit den Akustikelementen an der Decke und der linken Wand

Ein puristischer Stehtisch, transparenter Hocker drumherum, an einer Wand ein 5qm großes Gras-Detailfoto: unsere "Wiese" ist ein angenehmer Besprechungsraum. Wir reden auf Augenhöhe miteinander, durch den schmalen Tisch sitzen wir näher beieinander, durch die Hocker ist alles dynamisch, Architektur und Möbel sind transparent und modern.
Nur eines war nicht so optimal: es hallte ziemlich in dem Raum.

Das haben wir nun in zwei Schritten verbessert:

  • Zuerst haben die Raumakustik bzw. die Nachhallzeiten be-/errechnen lassen. Ergebnis: Die Nachhallzeit betrug 1,9 sec. Empfohlen für Büroräume sind 0,3 - 0,7 sec. Das hallende Gefühl war also messtechnisch untermauert, der Handlungsbedarf konkretisiert.
  • Mit diesen Werten sind wir zum Büroausstatter unseres Vertrauens gegangen und haben uns ein Konzept mit absorbierenden Wand- und Deckenelementen anbieten und letztlich montieren lassen. Damit hat der Raum nunmehr eine Nachhallzeit von 0,5 sec - perfekt!
    Und mal jenseits der Zahlen: es hört sich die Wiese normal an, kein Hall mehr, alles gut.

Parallel haben wir unseren Power-PC für den Videoschnitt in die Wiese verlegt, so dass der Raum nun auch für diese Funktion bestens gerüstet ist.

  • Die rechte Wand, die der Wiese ihren Namen gab.
    Die rechte Wand, die der Wiese ihren Namen gab.
  • Die Wiese während einer Skype-Konferenz mit dem DpS-Redaktionsbeirat.
    Die Wiese während einer Skype-Konferenz mit dem DpS-Redaktionsbeirat.
  • Fünf Hocker, zwei Monitore, ein Stehtisch und ein Power-PC - alles wohltuend transparent.
    Fünf Hocker, zwei Monitore, ein Stehtisch und ein Power-PC - alles wohltuend transparent.